Offener Ganztag

Die offene Ganztagsschule befindet sich am Fuße des Wiehengebirges, mitten im schönen Ort Bad Holzhausen. Die Räumlichkeiten der OGS sind im Gebäudekomplex der Turnhalle zu finden, mit direktem Zugang zum Schulhof.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 11.30 bis 16.00 Uhr

Schließzeiten
Jeweils die zweite Hälfte der Oster-, Sommer- und Herbstferien, zwischen Weihnachten und Neujahr, jährlich ein Fortbildungstag.

Betreuungsmöglichkeiten
Die Kinder der ersten und zweiten Klassen sowie die Kinder der dritten und vierten Klassen bilden jeweils eine Gruppe. So werden momentan ca. 60 Kinder, verteilt auf zwei Gruppen, im offenen Ganztag betreut.

Personal
Unsere Gruppen werden von drei pädagogischen Fachkräften, zwei Ergänzungskräften sowie von einer Auszubildenden zur Erzieherin und/oder jungen Menschen im Berufsfreiwilligenjahr betreut.

 

Darauf legen wir Wert

Schulort als Lebensraum

Nach dem Unterricht kommen die Ganztagskinder in die Nachmittagsbetreuung. Sie essen dort zusammen zu Mittag, werden bei den Hausaufgaben betreut und haben danach vor allem die Möglichkeit des Freispiels.

Den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder ausreichend Freiraum zur persönlichen Entfaltung zu geben, liegt uns am Herzen. Rollenspiele, ob alleine oder in Kleingruppen, sind für die Kinder wichtig und bedeutsam, um ihre Kreativität, Motorik und vor allem das soziale Miteinander zu fördern.

Ergänzend zum Freispiel finden halbjährlich wechselnde AG´s statt. Dort können sich die Kinder verbindlich anmelden und haben einmal in der Woche eine feste Gruppe, in der sie sich treffen. Schwimmen, Flöte spielen oder basteln mit Naturmaterialien waren zum Beispiel AG´s im letzten Halbjahr.

 

Ernährung/ Mittagessen

Die Kinder erhalten ein gesundes und abwechslungsreiches Mittagessen, das sich aus Rohkost oder Salat, einer warmen Hauptspeise und einem Nachtisch zusammensetzt.

Neben der gemeinsamen Mahlzeit legen wir Wert auf eine gute Tischkultur, die den Kindern Orientierung bietet und das Gemeinschaftsgefühl stärkt.

Wir essen in zwei Gruppen, legen Wert auf einen klaren und festen Ablauf. Die Kinder werden in die zu erledigenden Arbeiten mit einbezogen, indem sie z.B. den Schüsseldienst übernehmen, ihr benutztes Geschirr zum Servierwagen bringen oder den Tisch abwischen.

 

Pädagogischer Schwerpunkt

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen.“

Diese Zeilen drücken das Anliegen unserer Arbeit ziemlich gut aus.

Die Kinder sollen ermächtigt werden, gemäß ihrem Können und Wissen Aufgaben selbst zu erledigen, die sonst schnell Erwachsene für sie übernehmen. Auch wenn das, vor allem bei jüngeren Kindern, oft mehr Zeit in Anspruch nimmt. Die Erzieher beobachten eher im Hintergrund und greifen nur ein, wenn die Kinder selbst nicht weiterkommen. Kinder haben oft erstaunliche Lösungswege für Probleme, die wir ganz anders angehen würden. Durch diese Eigenständigkeit erleben die Kinder sich als wirkmächtig und lernen so, dass sie sich und ihrem eigenen Können vertrauen können.

 

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat für uns einen hohen Stellenwert und unterstützt uns in unserer Arbeit. Wir pflegen das Tür- und Angelgespräch und stehen für feste Elterngesprächstermine zur Verfügung. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern gehört zu unserem Selbstverständnis.

 

Kosten
Die Beiträge werden von der Stadt Preußisch Oldendorf erhoben.
Zurzeit kostet ein Platz im Offenen Ganztag monatlich 80 € (1.8. eines Jahres bis 31.7. des Folgejahres) zuzüglich Kosten für das Mittagessen (zurzeit 48 € pro Monat). Für Geschwister kostet ein Platz 60 € zuzüglich der Mittagessenskosten.

Der Offene Ganztag wird seit dem 1. Februar 2020 von Claudia Klinksiek geleitet. Hier finden Sie die Kontaktdaten.