Im Wald ist was los!

Posted Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften, Kunst, Musik, Theater

Endlich war es soweit: Wir Kinder der Tanz-Theater-AG hatten unseren großen Auftritt. Ein halbes Jahr lang haben wir uns auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Bevor wir mit den Proben für das Stück angefangen haben, mussten wir erst üben, wie man gut vor einem Publikum spricht. Wir haben viel gespielt, getanzt und natürlich gelacht. Dann brauchten wir eine Idee für unser Stück und weil wir alle gerne Tiere mögen, wollten wir ein Waldstück aufführen. Mit Frau Götze haben wir alle Rollen verteilt und die Texte verfasst. Sogar unsere Eintrittskarten und Kostüme haben wir selbst gestaltet. Am Ende hat sich die Arbeit gelohnt: Die Schulkinder und unsere Familien haben laut applaudiert.
Inhalt des Stücks: Das kleine Reh ist traurig, denn im Wald ist mal wieder gar nichts los. Gemeinsam mit dem Hasen plant es einen Tanzwettbewerb und viele Tiere machen mit. Am Ende ist die Jury ratlos, wer soll den goldenen Baum gewinnen? Der Hase erklärt alle Teilnehmer zu Siegern und die Tiere freuen sich riesig!
Die Bilder sind von unserer Generalprobe.

Weihnachtshaus 2017

Posted Veröffentlicht in Kunst, Musik, Theater, Schulleben (leben, lernen, feiern)

Am 15. Dezember war der lang ersehnte Tag da – unser Weihnachtshaus stand vor der Tür! Vor allem die ersten und die dritten Klassen waren sehr aufgeregt, denn sie hatten lange für ihre Auftritte geübt.
Die 1a führte das Gedicht vom Weihnachtsmann auf, der seine Mütze verloren hatte.
Bei der 1b verschwanden allerlei Leckereien, ob wohl „Die Weihnachtsmaus“ Schuld daran trug?
„Zwei Engel fallen vom Himmel“ -  das Theaterstück führte die Klasse 3a auf.
In der 3b wollte Petrus die Engel nicht mehr als Helfer vom Christkind einsetzen, hier gab es Engel-Protest in besonderer Form: „Ein Weihnachtsstück für Petrus“.
Für musikalische Untermalung sorgte eine extra für das Weihnachtshaus gegründete Eltern-Lehrer-Band. Außerdem traute sich Sina aus der 3b, vor allen ein spanisches Weihnachtslied zu singen.
Während die Erst- und Drittklässler auf der Bühne standen, hatten die Zweit- und Viertklässler Bastelangebote vorbereitet, die auch eifrig von allen Kindern genutzt wurden.

Vielen Dank an alle Eltern, die durch ihr Engagement in der Küche, der Würstchenbude, dem Bücherflohmarkt und den Klassen-Bastelangeboten mitgeholfen haben und dieses Fest dadurch erst möglich machen!

Kunsttag, 06.10.2017

Posted Veröffentlicht in Kunst, Musik, Theater, Schulleben (leben, lernen, feiern)

Heute war es endlich wieder soweit: Wir hatten an unserer Schule einen Kunsttag!
 Alle Lehrer haben sich tolle Kunstprojekte ausgesucht und für die Kinder vorbereitet. Die Vorfreude war auf allen Seiten sehr groß! Anstelle von Tornistern kamen die Kinder heute mit Bastelmaterial, alten Schuhen und Werkzeug in die Schule.
Schüler und Schülerinnen von der ersten bis zur vierten Klasse trafen sich, um gemeinsam am Vormittag kreativ zu werden. Dabei wurden zum Beispiel Nagelbilder gehämmert, Schuhe mit buntem Papier gestaltet oder Tischkicker aus Schuhkartons gebaut. Am Ende gab es viele tolle Ergebnisse, da fragt man sich schon mal, wie man das alles schafft. Die passende Antwort hat Magdalena: „ Wenn man sich gegenseitig hilft!“
Wir freuen uns auf den nächsten Kunsttag im November.

Holzhauser Markt 2017

Posted Veröffentlicht in Ausflüge und außerschulische Lernorte, Kunst, Musik, Theater

Am Wochende fand der jährliche Holzhauser Markt statt. Die Holzhauser Dorfbewohner freuten sich auf viele unterschiedliche Stände und nette Aktionen auf dem Bahnhofsgelände. Auch unsere Grundschüler waren natürlich dabei. Während ein paar Kinder beim Flohmarkt versuchten ihr altes Spielzeug zu verkaufen, machten sich einige Kinder für ihren Auftritt auf der Bühne bereit. Unter der Leitung von Martina Dökel sangen die vierzig Schüler und Schülerinnen fröhliche Sommerlieder und begeisterten das Publikum.
Auch wenn es in den vergangenen Stunden viel geregnet hatte, strahlten die Kinder bei wunderbarem Sonnenschein. Ein abschließender Tanz zu der Musik von Jennifer Lopez „Let´s get loud“ war das Highlight des kleinen Bühnenprogramms. Dabei schwangen die Kinder Plastikflaschen durch die Lüfte und klatschten diese rhythmisch gegeneinander, während sie eine Choreografie tanzten.
Das war wirklich cool!
Frau Gusowski lobte den Auftritt der Schüler und Schülerinnen und bedankte sich mit einem Freigetränk. Nächstes Jahr kommen wir gerne wieder.

Schule ohne Rassismus – Eröffnungsfeier

Posted Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften, Grundschule Bad Holzhausen international, Kunst, Musik, Theater, Projekt "Schule ohne Rassismus", Schulleben (leben, lernen, feiern)

20151127_101421
Wir sind „Schule ohne Rassismus“!
Seit dem 26. November ist es offiziell! Die Kinderkonferenzmitglieder unserer Schule nahmen an der Eröffnungsveranstaltung teil, bei der die Kinder der „Kunterbunt“-AG ein Theaterstück vorführten.
Die anderen beiden Schulen (Sekundarschule und GS Pr. Oldendorf) traten ebenfalls mit Beiträgen auf. IMG_0089-alle

IMG_0043
In „unserem“ Theaterstück ging es um Außerirdische, die ein Kind vom Planeten Erde entführen wollten, weil sie dachten, dass alle Kinder gleich seien. Die Kinder jedoch belehrten die beiden „Besucher“ eines Besseren und machten ihnen klar, dass alle Kinder ganz verschieden sind und nur manchmal gleich.

Schneeflöckchen, Weißröckchen…

Posted Veröffentlicht in Kunst, Musik, Theater, Schulleben (leben, lernen, feiern)

Wieder einmal ist es soweit und in der Schule erklingen die Weihnachtslieder. Zurzeit wird jeden Tag nach der großen Pause im Foyer kräftig geübt, damit wir beim Auftritt auf dem Bad Holzhausener Weihnachtsmarkt (Samstag, den 5.Dezember 2015 um 17 Uhr) von weit her zu hören sind. Hier ist schon mal eine kleine Kostprobe:

Das Waschbrett ist nicht zum Waschen da …

Posted Veröffentlicht in Kunst, Musik, Theater, Schulleben (leben, lernen, feiern)

IMG_1963Zum Ende des Jahres 2014 bot der Musiker Wolfgang Voss – ein Allround-Musiker, der sich auf Waschbrett-Musik spezialisiert hat – der Grundschule Bad Holzhausen eine Idee im Rahmen des Projekts „Kultur und Schule“ an.

Gemeinsam mit den Kindern wollte er Waschbretter bauen und den Kindern zeigen, wie sie diese als Musikinstrument einsetzen können. Ursprünglich geplant war dies als AG für eine kleine Gruppe von Kindern. Die Lehrkräfte der Schule waren von der Idee so angetan, dass sie nicht auswählen, sondern unbedingt alle Kinder daran teilhaben lassen wollten – Waschbretter also für die ganze Schule!

Wolfgang Voss entwickelte seine Projektidee entsprechend weiter und stellte sie und sich am 10. März 2015 der Schulpflegschaft vor. Dazu brachte er ein paar Waschbretter mit und animierte einige Elternvertreter zum spontanen Musizieren. Die Begeisterung war groß, die Befürwortung des Projektes einstimmig!

Entsprechend hat im Anschluss daran die Schulkonferenz ebenfalls einstimmig beschlossen, das Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Kultur & Schule“ zu beantragen. Zum Ende des Schuljahres erhielten wir die Bewilligung für die Durchführung des Projektes durch das

Ministerium für Familie...

 

 

Organisation:

Jede Klasse hat an 4 Dienstagen je 1 Doppelstunde „Waschbrettunterricht“: Hier werden die Waschbretter gebaut und ausprobiert. Die Klassen werden entsprechend vorher benachrichtigt. Los geht es mit der Klasse 4a.

Nach dem Bau werden die Waschbretter in der Schule aufbewahrt.

Wenn alle Klassen mit dem Bau und ersten Trainingsstunden fertig sind, erfolgen gemeinsame Proben. Das Ziel ist eine große gemeinsame Aufführung, ein „Waschbrett-Flashmop“ zum Ende des Schuljahres.

Danach können die Kinder ihr eigenes Waschbrett mit nach Hause nehmen.

 

Kosten:

Mit Bewilligung des Projektes durch das Landesprogramm „Kultur und Schule“ ist eine finanzielle Bezuschussung durch das Land verbunden; auch der Schulträger, also die Stadt Preußisch Oldendorf beteiligt sich mit einem Zuschuss an dem Projekt.

Außerdem ist es Frau Pieper, unserer stellvertretenden Schulpflegschaftsvorsitzenden gelungen, einen Sponsor zu finden: die Firma Gla-Wel aus Melle hat der Schule die Bleche für alle Waschbretter geschenkt! Im Namen der Kinder herzlichen Dank dafür!

So liegen die Kosten bei etwa 20,-€ pro Waschbrett – ohne Zuschüsse und Sponsor würden die Kosten so hoch sein, dass das Projekt nicht durchgeführt werden könnte.

Sollten Eltern sich nicht in der Lage sehen, das Waschbrett zu finanzieren – was zum Beispiel gerade bei Familien mit mehreren Schulkindern schwierig werden könnte -, sollen sie sich bitte an die Klassenlehrkraft oder an Frau Hülsermann wenden! Details können hier besprochen werden.

Eine Idee in der Schulpflegschaft war auch, dass Familien mit höherem Einkommen vielleicht eine „Waschbrett-Patenschaft“ übernehmen möchten: Das hieße, dass diese Familie nicht nur das Waschbrett des eigenen Kindes bezahlt, sondern auch noch Geld spendet für das Waschbrett eines anderen Kindes (was natürlich anonymisiert laufen würde).

Wir freuen uns sehr auf die Arbeit mit dem Künstler und sind riesig gespannt auf die Ergebnisse!